Ätherische Öle

Gerüche öffnen eine ganz neue Welt, denn durch ihre starke Verbindung zum Unterbewusstsein, wecken sie Gefühle und Emotionen, die tief in uns abgespeichert sind.

Ätherische Öle können dich auf dem Weg zu dir Selbst begleiten und Erinnerungen und Gefühle abrufen und dir helfen neue Emotionen abzuspeichern. 

pexels-mareefe-932577.jpg

Ätherische Öle sind kleinste Öltröpfchen, die in den Öldrüsen in oder auf dem Pflanzengewebe gebildet werden.

 

Die Öle bestehen aus vielzähligen chemischen Verbindungen. Das heißt es sind mehrere Stoffe zusammen, die insgesamt zB das Lavendelöl ausmachen.

 

Im Gegensatz zu herkömmlichen Ölen, wie zB. Mandelöl, hinterlassen ätherische Öle keinen fetten Rückstand wenn sie verdampfen.

Was sind ätherische Öle?

pexels-daria-shevtsova-1619488.jpg

Es gibt 3 Möglichkeiten, um ätherische Öle zu gewinnen.

 

Kaltpressung:

Öle werden aus den Pflanzen ausgepresst. Wird kaum mehr angewendet.

 ​

Wasserdampfdestillation:

Kurz erklärt wird das Pflanzenmaterial in einen „Korb“ gelegt. Darunter wird das Wasser zum Kochen gebracht. Der Wasserdampf steigt auf und löst das ätherische Öl aus den Pflanzen. 

 ​

Auszugsverfahren:

Das Pflanzenmaterial wird in ein Lösungsmittel eingelegt, das die ätherischen Öle aus den Pflanzenteilen löst. 

Wie werden sie gewonnen?

pexels-breakingpic-3188.jpg

Gerüche haben einen sehr starken Einfluss auf unsere Gefühlswelt. Sie haben einen direkten Draht zu unseren Erinnerungen und können unsere Gefühle stark beeinflussen. Dazu eine kleine Übung

Abgesehen davon haben ätherische Öle aber auch wissenschaftlich nachgewiesene physiologische Wirkungen. Sie rufen Reaktionen im Körper hervor. Botenstoffe werden freigesetzt, die wiederrum ihre Wirkung im Körper entfalten.

Endorphine: Glück, Wohlbefinden
Serotonin: körperliche und seelische Entspannung, beruhigend
Noradrenalin: wirkt anregend, körperlich und geistig
Enkephaline: stimmungsaufhellend und schmerzlindernd

Wie wirken sie?

Anwendung

Unsere Glückspaket Duftölmischungen sind Körperöle und können überall dort einmassiert werden, wo es angenehm ist.

Beliebte Anwendungsbereiche sind der Nacken, die Schläfen, der Pulsadernbereich und die Füße.

Gemischt mit einem Schuß Milch kann das Öl auch in das Badewasser gegeben werden. 

Je öfter man an dem Öl riecht und ein positives Gefühl hervorgerufen wird, desto intensiver wird diese Verknüpfung. 

Also los: Öl kaufen, riechen, wohlfühlen und zu sich selber finden.