Hypnose

Alle Antworten

auf deine Fragen. 

ravi-pinisetti-1zikZJVXSfA-unsplash.jpg

Was ist Hypnose?

Manche nennen es Halbschlaf, andere Trance. Wieder andere beschreiben die Hypnose als einen Zustand der inneren Gelöstheit und Entspannung.

 

So oder so begibst du dich in der Hypnose auf eine Reise in die Welt deines Unterbewusstseins.

 

Eine vollkommen individuelle und einzigartige Erfahrung die dir ermöglicht auf unerahnte Ressourcen deines Selbst zuzugreifen und damit neue Wege und Möglichkeiten für dich zu schaffen.

Wie ist Hypnose aufgebaut?

Eine Hypnose gliedert sich allgemein in drei Teile: 

  • Induktionsphase

  • Interventionsphase

  • Dehypnose

yusuf-evli-yaSLNLtKRIU-unsplash.jpg

Induktionsphase

Induktionsphase: Dazu möchte ich gern den Anfang der "Treppeninduktion" zitieren:

Schließe Deine Augen und nimm ein paar tiefe Atemzüge. Stell Dir eine Treppe vor mit 5 breiten und sicheren Stufen. Wenn Du jetzt Stufe 1 betritts merkst Du vielleicht schon, wie sich ein entspanntes Gefühl in Dir auftut. Du weißt jetzt schon, dass sich das Gefühl mit jeder weiteren Stufe immer mehr und mehr verstärkt und Du ganz einfach immer weiter in die Entspannung gehst...

Schau gern bei unseren Hörbeispielen vorbei um die Übung einmal angeleitet ganz durchzugehen. Die Übung eignet sich perfekt, um mal kurz in die Hypnose reinzuschnuppern.

 

Wie Du vielleicht schon gemerkt hast dient die Induktionsphase in der Hypnose dazu Dich in den oben erwähnten Zustand der inneren Entspannung zu bringen. Durch verschiedene Techniken lässt sich dieser Zustand auch beliebig vertiefen.

May 28

A night to remember. Fresh cheesecake, figs, and pinot noir.

Induktionsphase

john-mccann-bm15OYOm-Gc-unsplash.jpg

Interventionsphase

Interventionsphase: Dazu wieder ein kleines Zitat aus der Wunschgewicht-Hypnose:

Diese Treppe ist der Weg den du zurückgelegt hast bist zu deinem Ziel und vllt blickst du einen Augenblick zurück und siehst wie leicht es dir gefallen ist diesen Weg zu gehen, wie leicht es dir gefallen ist dein Ziel im Auge zu behalten, wie du Schritt für Schritt gegangen bist und immer wieder neue Motivation und Zuversicht in dir aufgestiegen ist, denn du hast gemerkt wir leicht es dir gefallen ist dich für diesen Weg zu entscheiden und auf jeder Stufe ein wenig deines alten Ichs zurückzulassen....

....denn das Gefühl stolz auf dich zu sein war so viel größer und all die Bedürfnisse nach diesen Dingen waren plötzlich nicht mehr wichtig, denn du hast gemerkt wie gut es deinem Köper tut, wie gut es dir selbst tut und dass es kein Verzicht für dich war sondern eine bewusste und stolze Entscheidung...

Wie schon das Wort Intervention verrät passiert in diesem Teil der Hypnose das "Einmischen". In dem entspannten Zustand in dem Du dich in dieser Phase befindest ist Dein Unterbewusstsein besonders leicht zugänglich. Das führt dazu, dass hier Muster verändert und neue Informationen und Emotionen in Dir abgespeichert werden können.

seth-schwiet-qVb-K2mFtDU-unsplash.jpg

Dehypnose

Dehypnose: Auch hier ein Zitat aus unserer Hypnose: 

Mit jedem Atemzug merkst du, wie du deine Umgebung wieder bewusster und besser wahrnehmen kannst. All die Geräusche in deiner Umgebung, die Kontaktflächen deines Körpers. Deine Atemzüge werden immer tiefer und vielleicht merkst du schon wie sich langsam ein Kribbeln in deinem Körper ausbreitet und wieder Gefühl in deine Füße und Hände zurückkehrt....

Diese Phase der Hypnose dient dazu, dass du ganz in deinem Tempo wieder zurückkehren kannst aus dem entspannten Zustand und dich danach vollkommen erfrischt und erholt fühlen darfst.

 
hybrid-uULQ7M0L6As-unsplash.jpg

Warum Hypnose? 

Das Prinzip von Körper, Seele und Geist bezeichnet die ganzheitliche Betrachungsweise des Menschen. Bevor wir genauer darauf eingehen ein kleines Beispiel dazu:

Stell Dir vor du fühlst Dich müde und unmotiviert. Außerdem hast du den ganzen Tag schon ein flaues Gefühl im Magen. Vielleicht fühlst du Dich auch ein bisschen antriebslos und gelangweilt. Ein guter Freund ruft Dich an und schlägt einen Spaziergang vor. Eigentlich hast Du keine Lust dazu, aber Du beschließt, dass es Dir gut tun wird und rappelst Dich auf.

Ein wunderbares Zusammenspiel von Körper, Seele und Geist. Der Körper spiegelt alle körperlichen Bedürfnisse wieder, in diesem Beispiel die Müdigkeit und das flaue Gefühl im Magen.

Die Seele steht für unsere Gefühlswelt. In diesem Fall Motivationslosigkeit, Langeweile, Antriebslosigkeit.

Die Ebene des Geistes könnte man als regulatorische Ebene bezeichnen. Sie beurteilt wieviel Aufmerksamkeit den anderen beiden Ebenen zukommt und trifft die Entscheidung darüber, was getan wird.

Im Idealfall stehen die drei Ebenen im Gleichgewicht. Ein Ungleichgewicht führt meist zu Unzufriedenheit, Stress, Übergewicht, Burn-Out usw. In der klassischen Schulmedizin wird dann häufig nur die körperliche Ebene behandelt. Genau das ist der Punkt wo die ganzheitliche Medizin ansetzt.

Inzwischen weiß man, dass die meisten Prozesse im Körper unbewusst ablaufen.(1)

Vorstellen kann man sich das mit dem Verhältnis einer Maus zu einem Elefanten. Die Maus entspricht in diesem Vergleich dem Bewusstsein. Wenn man sich jetzt den Unterbewusstseins-Elefanten dazu vorstellt ist es nicht sehr verwunderlich, dass es so schwer fällt Gewohnheiten und Muster einfach abzulegen oder zu verändern.

Die bewusste Entscheidung zu diesem Schritt reicht dabei nicht aus, denn dabei wird das Unterbewusstsein völlig außer Acht gelassen.

Die Hypnose bietet uns die Möglichkeit eine Verbindung bzw. Kontakt mit dem Unterbewusstsein aufzubauen und dadurch neue Wege und erreichbare Ziele zu schaffen.

Kann ich in Hypnose

stecken bleiben?

In Hypnose kann man nicht stecken bleiben. Theoretisch kann der Zustand der Entspannung jederzeit unterbrochen werden.

Was ist eine

Show-Hypnose?

Bei einer Show-Hypnose wird ebenfalls der kritische Filter umgangen und dein Unterbewusstsein kann alle Anweisungen gut aufnehmen. Trotzdem funktioniert so etwas nur im Kontext der Show-Hypnose.

Durch das Ambiente, dass man bei einer Showhypnose ist und vielleicht auf der Bühne steht, hat man innerlich keine Ablehnung gegen all diese Dinge und kann sich dann perfekt darauf einlassen. Natürlich werden auch Probanden ausgewählt, die besonders geeignet sind für die Hypnose.

Mach ich in Hypnose alles was die/der HypnotiseurIn will?

Natürlich nicht. Es werden nur für dich positive Suggestionen von dir angenommen. Persönliche Grenzen können nicht überschritten werden.