Übung zum Visualisieren

HDDCE4224[1].JPG

Allgemein:

 

  • Visualisieren bedeutet sich Dinge möglichst bildlich vorzustellen

  • Unter Visualisierung soll hier die Fähigkeit verstanden werden "innere Bilder" vor dem inneren oder geistigen Auge zu sehen, wie auf einem Bildschirm, in der Regel mit geschlossenen Augen

  • Fantasiereisen sind eine besondere Form der Visualisierung

  • Immer dann, wenn unser Unterbewusstsein ein Bild in sich hat, welches (noch) nicht mit der Realität übereinstimmt, will unser Unterbewusstsein dieses Bild real werden lassen

  • Unser Gehirn unterscheidet nicht zwischen Gedanken die wahr sind und Vorstellungen. Deshalb nimmt unser Gehirn jeden Gedanken als gleichwertig

  • Das einzige was Gedanken wertvoller macht sind Gefühle. Deshalb versuche Dir Deine Wünsche möglichst intensiv vorzustellen, mit den besten positiven Gefühlen, die Du entstehen lassen kannst

  • Vor allem vor dem Einschlafen wirkt eine tägliche Visualisierung wahre Wunder, da wir uns hier in einem entspannten Zustand befinden

  • Visualisieren hilft nachweislich, ähnlich wie Meditation und andere Entspannungstechniken, Stress zu reduzieren und ein ausgeglichenes, harmonisches Leben zu führen

Anwendung:

  • Nimm Dir fünf bis zehn Minuten täglich Zeit, um Deine Visualisierungsübung durchzuführen

  • Du kannst diese Visualisierungsübung überall durchführen, wichtig ist nur, dass Du ein paar Minuten nur für Dich hast und es um Dich herum ruhig ist

  • Begib Dich in eine möglichst bequeme Körperhaltung

  • Schließe Deine Augen und versuche Dir deine Übung jeden Tag ein Stückchen intensiver vorzustellen

  • Versuche Dir das Bild mit möglichst positiven Gefühlen vorzustellen, da es dann noch schneller verwirklicht wird.